Kreisliga Saison 2023/2024

38 Beiträge

Knoten geplatzt: Schwarzgelb fährt ersten Rückrundensieg ein!

FC Rastatt 04 – FV Plittersdorf 1:3 (Hz. 1:0)

Nach der bitteren Heimniederlage gegen den Mitkonkurrenten FV Sandweier am Karsamstag waren die Rieder beim Stadtderby mächtig unter Zugzwang, um nicht komplett den Anschluss an die Konkurrenz im Tabellenkeller zu verlieren. Ohne den verletzten Kapitän Tim Ziegler, Adrian Pop und Cassian Fritz waren die Rieder zu Beginn das bessere Team in einem mäßigen Kreisliga-Spiel. Nach einem weiten Schlag von Keeper Thomas Wahl brachte Ibrahima Sow die Hereingabe von Simon Bischof aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unter. Auch Ferdi Öczan scheiterte aus kurzer Distanz am Rastatter Keeper. Auf der Gegenseite waren die Hausherren zumeist nach Eckbällen gefährlich, sodass der Führungstreffer auch infolge einer Ecke fiel: Gegen den platzierten Schuss war FVP-Keeper Thomas Wahl chancenlos. In der Folge merkte man dem FVP etwas die Verunsicherung nach einem erneuten Rückstand an, eine weitere Gelegenheit war nur noch durch einen Freistoß von Cleo Fritz zu verzeichnen, den er knapp über die Latte setzte.

Nach der Pause waren die Rieder dann ihrerseits nach Ecken erfolgreich: Robin Gscheidle schoss frei stehend aus elf Metern zum Ausgleich ein.

Der Treffer gab der Mannschaft spürbar Rückenwind, sodass wenig später Luca Bergmaier nach einer weiteren Ecke energisch im Nachschuss für die FVP-Führung sorgte.

Wiederum nur einige Minuten später wurde Cleo Fritz auf der linken Seite frei gespielt, der den Platz zu nutzen wusste und mit seiner scharfen Hereingabe ein Eigentor der Heimelf provozierte. Danach schalteten die Rieder ein wenig zu früh in den Verwaltungsmodus und ließen den FC 04 wieder zurück ins Spiel kommen, große Gefahr entstand dank der sicheren Abwehr um Sven Fenske und Luca Bergmaier jedoch nicht mehr. In der Offensive spielte die Herrmann-Elf einige Überzahlsituationen zu überhastet aus, um für die endgültige Entscheidung zu sorgen.

Schlussendlich stand ein glanzloser, für Moral und Punktekonto aber umso wichtigerer Sieg. Nun gilt es für die Elf, das Engagement beizubehalten und den Fokus auf die kommenden Aufgaben zu legen. Diese steht bereits am kommenden Samstag, 13.04.2024, um 16 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FV Hörden an. Das Vorspiel beginnt um 14 Uhr.

1:3 gegen den FV Sandweier: schafft es der FVP sich gegen den Abstiegsstrudel zu stemmen?

FV Plittersdorf – FV Sandweier 1:3 (Hz. 0:2)

Am Karsamstag wollte der FVP die Pleite in Würmersheim vom vergangenen Wochenende vergessen machen, stattdessen steckt das Team nach der erneuten Niederlage gegen den FV Sandweier nun tiefer denn je im Abstiegsschlammassel. Obwohl Keeper Darian di Mino bereits nach wenigen Sekunden in höchster Not retten musste, fanden die Rieder danach gut ins Spiel und übernahmen die Kontrolle. Auf gewohnt tiefem Boden im Binsenfeld hatte Cleo Fritz die beste Chance der Rieder in Hälfte eins, als er nach einer Ecke im Sechzehner zum Abschluss kam. Sein Schuss verfehlte das Ziel jedoch um einen halben Meter. Auf der Gegenseite präsentierten sich die Hausherren äußerst nervös, leisteten sich einige haarsträubende Fehlpässe in der Rückwärtsbewegung, von denen die Gäste nach 20 Minuten folgerichtig einen zur Führung nutzten.

Somit mussten die Hausherren abermals einem Rückstand hinterherlaufen. Doch danach war noch mehr Verunsicherung beim FVP zu spüren: Nach einer weiteren Schläfrigkeit im Mittelfeld und folgendem Fehlpass bekam der FV Sandweier einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen, den di Mino nicht entscheidend entschärfen konnte (35.).

In der Pause tauschte Coach Oliver Herrmann dann dreimal, um die Elf wachzurütteln und die dringend notwendigen Punkte zu sammeln. Das Spiel wurde nun etwas besser, Simon Bischof mit einem Volleykracher, der am rechten Pfosten vorbei strich, und Cleo Fritz mit einem Freistoß an die Oberkannte der Latte hatten etwas Pech beim Abschluss. Als David Shawcross mit einem Schuss aus 20 Metern nach 65 Minuten den Anschluss herstellte, war noch genügend Zeit auf der Uhr, um zumindest den Ausgleich zu erreichen. Doch obwohl die Rieder drückten, konnten sie keine weitere klare Torchance herausspielen.

Nach dem dritten Sandweirer Treffer kurz vor Ende nach einem weiteren einfachen Fehler war die Partie entschieden. Schafft es die Mannschaft in den nächsten Wochen nicht, die individuellen Fehler abzustellen, und sich als Team gegen die Situation zu stemmen, wird es schwer, zu punkten.

FV Plittersdorf II – FV Sandweier II 0:1 (0:0)

Die Rieder Zweite hielt das Spiel lange offen und hatte auch einige Chancen zur Führung. Doch 15 Minuten vor Ende der Partie schlugen die Gäste eiskalt zu und erzielten den entscheidenden Treffer, der die Heimniederlage besiegelte.

Ein Dank gebührt dem Aushilfs-Schiedsrichter Andreas Fritz, der die Partie souverän leitete.

Ausblick: Am kommenden Sonntag, 07.04., um 15:00 Uhr gastiert die erste Mannschaft beim FC Rastatt 04. Der FVP II ist spielfrei, da der FC Rastatt 04 keine Zweite Mannschaft stellt.

Würmersheim 2 schießt FVP auf einen Abstiegsplatz

FV Würmersheim 2 – FV Plittersdorf 3:1 (Hz. 1:0)

Die Minen der FVP-Verantwortlichen und Anhänger am Sonntag Nachmittag sprachen Bände, es zogen nicht nur während des Kellerduells dunkle Wolken am Himmel auf, sondern in den kommenden Wochen wohl auch im Rieder Binsenfeld. Mit einer gleichermaßen verdienten wie empfindlichen 3:1-Niederlage im Kellerduell beim FV Würmersheim im Gepäck musste der FVP-Tross die Heimreise antreten. Trotz fehlendem Spielglück, individueller Fehler und Ungenauigkeiten machte sich das Gefühl breit, dass die Gastgeber an diesem Tage den Sieg einfach einen Tick mehr erzwingen wollten. Bereits nach wenigen Minuten musste Keeper Darian di Mino nach einem Elfmeter hinter sich greifen, der nach einer nicht konsequent geklärten Abwehraktion entstand. In der Folge kämpften sich die Gäste zwar ins Spiel zurück und hatten die Oberhand gewonnen, doch klare Chancen waren wie in den Partien zuvor Mangelware. Die beste hatte noch Simon Bischof, der nach einer Flanke von Ferdi Öczan übers Tor köpfte. 

Bereits wenige Augenblicke nach der Pause waren die Rieder noch nicht richtig auf dem Platz, was die Hausherren mit dem zweiten Tor ausnützten. Ein im Nachschuss verwandelter Elfmeter von Tim Ziegler nach einem Foul an Dennis Bergmaier brachte die Schwarz-Gelben nochmals zurück ins Spiel. Doch nach dem dritten Gegentreffer infolge einer klaren Abseitsstellung des Würmersheimer Stürmers, die der Schiedsrichter zum Leidwesen der Gäste übersah (Stichwort Spielglück) war der Stecker beim FVP gezogen und die Partie entschieden. Obwohl der Mannschaft kämpferisch zu großen Teilen kein Vorwurf gemacht werden kann, muss sich die Elf hinterfragen, ob dies genügt, um gegen den nächsten Konkurrenten aus Sandweier am Karsamstag zu punkten. 

Die Zweite des FVP war an diesem Wochenende spielfrei,

Ausblick: Das nächste Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf findet am kommenden Karsamstag zuhause gegen den FV Sandweier statt. Mit einem Sieg kann der FVP bis auf einen Punkt an die Gäste heranrücken, bei einer Niederlage droht man – bei gleichzeitigen Siegen der Konkurrenz aus Steinmauern und Würmersheim – den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren. Anstoß im Binsenfeld ist um 16 Uhr, das Vorspiel beginnt um 14 Uhr.

Keine Jugendspiele am Wochenende

Am vergangenen Wochenende fanden nur zwei Jugendspiele statt. Unsere D-Junioren spielten 2:2 gegen die SG Hörden. In einem Freundschaftsspiel siegten unsere B-Junioren mit 4:2 gegen den TSV Reichenbach. Aufgrund der Osterferien finden am kommenden Wochenende keine Spiele der Junioren statt.

Erst Langweiler, dann Spektakel: Rieder Erste freut sich nach Last-Minute-Treffer zu früh über drei Punkte

FV Plittersdorf – SG Staufenberg/Gernsbach 1:1 (Hz. 0:0)

Nach 89 Spielminuten machten sich laute Jubelschreie im Plittersdorfer Binsenfeld breit, nachdem die Rieder in einem zähen Spiel spät den Führungstreffer erzielen konnten. Doch nur eine Zeigerumdrehung später war das Schwarz-Gelbe Glücksgefühl nach dem Ausgleichstreffer der Gäste wieder dahin, so dass schlussendlich ein leistungsgerechtes Unentschieden zu verzeichnen war.

In einem über weite Strecken unansehnlichen und zerfahrenen Spiel, was auch dem schwierigen Platz geschuldet war, zeigten die Hausherren in der ersten Hälfte ein völlig anderes Gesicht wie in der Vorwoche gegen Rotenfels. Ohne Laufbereitschaft und Esprit in ihren Aktionen brachte der FVP nur Stückwerk zustande, sodass der Chancenzettel der Hausherren leer blieb. Die Gäste hatten zwar weniger Ballbesitz, strahlten in der Offensive jedoch mehr Torgefahr aus. FVP-Keeper Darian di Mino entschärfte dabei einen Handelfmeter der SG Staufenberg, sodass die Partie zur Halbzeit torlos blieb.

Im Video: FVP-Keeper Darian di Mino entschärft den Handelfmeter der Gäste in der ersten Hälfte (25. Minute).

In Hälfte zwei war der FVP vom Anpfiff an besser im Spiel. Stürmer Cleo Fritz näherte sich mehrmals dem Gästetor an, blieb jedoch erfolglos. Das Spiel wurde zunehmend ruppiger und hitziger, mit schwindenden Kräften auf beiden Seiten häuften sich die Zweikämpfe, gelbe Karten und emotional geführte Diskussionen zwischen den Kontrahenten auf und Neben dem Platz. Im Gewühl nach einer Ecke bekamen dann auch die Rieder einen Handelfmeter zugesprochen. Doch auch der ansonsten sichere Schütze Adrian Pop scheiterte am Staufenberger Keeper.

Im Video: Kein Nachmittag für Elfmeterschützen. Auch FVP-Akteur Adrian Pop scheitert beim Strafstoß.

Kurz vor Ende der Partie sorgte der nur wenige Minuten zuvor eingewechselte Simon Bischof dann scheinbar für die Erlösung, als er einen Steckpass mit dem Außenrist im Tor unterbrachte. Der Jubel im Binsenfeld war groß, doch bereits im Gegenzug nahm das Drama seinen Lauf. Unglücksrabe Ferdi Öczan fälschte eine flache Hereingabe ins eigene Tor ab, sodass in einem intensiven Spiel die Punkte geteilt wurden.

Zweite Mannschaft punktet in englischer Woche doppelt, bleibt jedoch sieglos!

Im Nachholspiel vom Mittwoch letzter Woche gerieten die Rieder gegen den SV Bietigheim nach dem frühen Führungstreffer von Sven Wichmann Mitte der zweiten Hälfte mit 1:2 in Rückstand. Joker Yannick Schuler rettete mit einem Distanzschuss einen Punkt.

Gegen die Zweitvertretung der SG Staufenberg/Gernsbach ging unsere Zweite nach einem Kunstschuss von Christian Köppel in Führung und hatte die Gelegenheiten, diese auszubauen. In Hälfte zwei kassierte die Elf von Quentin Fritz noch den Ausgleich, sodass nach 90 Minuten ein weiteres Unentschieden zu Buche stand.

Ausblick: Am kommenden Sonntag, 24.03.2024, gastiert der FVP zum Kellerduell beim FV Würmersheim II, wo ein Sieg für die Herrmann-Elf Pflicht ist. Da die FVP-Elf gegen die Würmersheimer Zweite das Vorspiel zur nachfolgenden Bezirksliga-Partie bestreitet, ist bereits um 13.15 Uhr Anpfiff zu diesem richtungsweisenden Spiel. Der FVP II ist spielfrei.

Trotz ordentlicher Leistungen bleiben FVP-Teams gegen Rotenfels ohne Punkte

FV Plittersdorf – FV Rotenfels 0:2 (Hz. 0:1)

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit einigen schwankenden Leistungen zeigten die Rieder im ersten Spiel im neuen Jahr eine gute Leistung, kamen gegen den FV Bad Rotenfels jedoch nicht in die Punkte. Mit einer ungewohnten Fünferkette und ohne die verletzten Simon Bischof und Vincent Reuter agierend war die Herrmann-Elf dem Aufstiegsanwärter zu großen Teilen ebenbürtig, entwickelte jedoch im Offensivspiel zu selten gefährliche Aktionen. Doch auch die Gäste hatten zu Beginn wenig klare Torchancen, lediglich nach einer Ecke brannte es einmal im FVP-Fünfmeterraum. Nach einem Ballverlust der Hausherren im Mittelfeld schaltete Rotenfels dann blitzschnell, nach einem Ball in die Schnittstelle der Rieder Abwehrkette behielt der Stürmer vor Keeper Darian di Mino, der erstmalig das FVP-Tor hütete, die Nerven und schloss unhaltbar zur Rotenfelser Führung ein. Im Gegenzug hatte Cleo Fritz, der mit Ibrahima Sow das Sturmduo bildete, die größte FVP-Chance: Nach einem langen Ball von Luca Bergmaier konnte er sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen, schob den Ball jedoch rechts am Tor vorbei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückten die Schwarz-Gelben dann vehement auf den Ausgleich, hatten zwischenzeitlich deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste, einzig die Durchschlagskraft im letzten Drittel ging etwas ab. Die beiden größten Chancen hatte Ferdi Öczan mit zwei direkt getretenen Freistößen. Der erste strich nur knapp am rechten Pfosten vorbei, den zweiten wenig später aus ähnlicher Position konnte ein Rotenfelser Verteidiger noch von der Torlinie köpfen – beide Male wäre der Torhüter geschlagen gewesen. In der 64. Minute wurden die Gastgeber dann mit einem Konter des FVR, den sie zu zaghaft verteidigten, kalt erwischt. Nach dem 0:2 war dann etwas die Luft aus dem Rieder Offensivdrang. So entführten die Murgtäler alle drei Punkte aus dem Binsenfeld, da sie vor dem Tor kaltschnäutziger und effektiver waren. Dennoch kann der FVP-Elf kein Vorwurf gemacht werden, Einsatz und Laufbereitschaft sollten die Messlatte für die nächsten Wochen bilden.

FV Plittersdorf II – FV Rotenfels II 0:4 (Hz. 0:2)

Obwohl das Ergebnis deutlich klingt, zeigte die von Quentin Fritz gecoachte Mannschaft keine schlechte Leistung, sodass das Ergebnis deutlich zu hoch ausfiel. Die beste Chance hatte Robin Müller Mitte der ersten Halbzeit, der mit seinem Distanzschuss am Pfosten scheiterte.

Ausblick: am morgigen Mittwoch (13.03.) empfängt unsere Zweite den Tabellennachbarn aus Bietigheim zum Nachholspiel (19 Uhr). Zum zweiten Heimspielwochenende in Folge gastiert dann die SG Staufenberg/Gernsbach im Plittersdorfer Binsenfeld. Anpfiff zu den Spielen ist am Sonntag, 17.03., um 13:00 Uhr (FVP II) bzw. um 15:00 Uhr (FVP I)

Erstes Heimspiel der Rückrunde am kommenden Sonntag: der FV Bad Rotenfels ist zu Gast im Binsenfeld

In den vergangenen beiden Wochen haben unsere Mannschaften ihre letzten Vorbereitungsspiele auf die nun anstehende Rückrunde bestritten. Dabei gelang unserer ersten Mannschaft am letzten Samstag gegen den SV Niederbühl ein umkämpfter 2:1-Sieg (Tore: Ibrahima Sow, David Shawcross), während man sich in der Vorwoche dem SV Sasbach mit 2:4 (Tore: Cleo Fritz, Ibrahima Sow) geschlagen geben musste.

Unsere zweite Mannschaft blieb derweil sogar ungeschlagen, nachdem der OSV Rastatt 2 mit 5:1 besiegt werden konnte (Tore: Luca Bergmaier 4, Benny Herzog) und gegen den SV Niederbühl 2 ein 1:1 gelang.

Am kommenden Sonntag, 10.03.2024, steht nun das erste von zwei aufeinanderfolgenden Heimspielwochenenden an. Gegner sind die beiden Mannschaften des FV Bad Rotenfels, gegen die die im November 2023 witterungsbedingt ausgefallenen Spiele des 17. Spieltags nachgeholt werden. Die Gäste führten bis zum 14. Spieltag die Tabelle der Kreisliga A an, mussten aber mit drei Niederlagen und einem Remis vor der Winterpause deutlich Federn lassen und liegen derzeit nur noch auf Rang 3 des Klassements. Der letzte Plittersdorfer Sieg (13 Punkte, Platz 14) datiert gar aus dem Oktober 2023 (4:1 in Muggensturm), so dass beide Teams zum Wiedereinstieg in die Restsaison einen Sieg gut gebrauchen könnten, um etwas Druck aus den dann folgenden Begegnungen zu nehmen. Die Partie wird im Binsenfeld um 15 Uhr angepfiffen, das Vorspiel der Reserveteams findet um 13 Uhr statt. Bereits um 11 Uhr tragen unsere D-Juniorinnen ihr Heimspiel gegen den FV Baden-Oos aus.

Über ein stattliche Zuschauerzahl gegen die Topteams aus dem Murgtal würden wir uns sehr freuen!

Arbeitseinsatz am kommenden Freitag im Binsenfeld

Vor den Heimspielen am Sonntag wollen wir unser Sportgelände noch ein wenig in Schuss bringen. Deshalb werden wir am nächsten Freitag ab 15 Uhr verschiedene Arbeiten am Clubhaus im Binsenfeld und im Außenbereich durchführen. Hierfür können wir jede helfende Hand gebrauchen. Getreu dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende!“ würden wir uns über zahlreiche Helfende sehr freuen.

Spiele unserer Jugendmannschaften am kommenden Wochenende

Nicht nur unsere Herrenmannschaften erwachen pflichtspielbezogen aus dem Winterschlaf, auch unsere Nachwuchsteams durften am vergangenen Wochenende ihre ersten Punktspiele bestreiten. B-Junioren (7:0 gegen Loffenau), C1- und C2-Junioren (3:0 und 1:0 gegen die SG Elchesheim) sowie unsere D-Junioren (3:0 in Ötigheim) konnten dabei durchweg überzeugen. Am kommenden Wochenende wartet nun ein proppevoller Terminkalender auf unsere Jugendmannschaften – für die Spiele drücken wir unseren Teams natürlich ganz fest die Daumen.

Sieg und Niederlage in den Testspielen am Sonntag

Im kurzfristig angesetzten Test beim TuS Hügelsheim konnte unsere erste Mannschaft zwar 5 Treffer verbuchen, musste jedoch trotz zwischenzeitlicher 4:2-Führung eine 5:6-Niederlage hinnehmen. Die Treffer für den FVP erzielten Simon Bischof, Sven Fenske, Luca Bergmaier, Ibrahima Sow und Adrian Pop. Besser machte es unsere Zweite, die bei der zweiten Mannschaft des SS Beinheim (Elsass) mit 4:3 gewinnen konnte.

Ausblick: Das nächste Vorbereitungsspiel findet am kommenden Samstag, 24.02.2024, um 12.30 Uhr gegen den SV Sasbach statt. Die Begegnung wird auf dem Sportplatz in Fautenbach (Kunstrasen) ausgetragen.

3:3 im Testspiel gegen den SC Baden-Baden – am kommenden Wochenende testet der FVP doppelt

Im gestrigen Vorbereitungsspiel trennte sich unser Team vom SC Baden-Baden mit 3:3. Die Treffer zur 0:3-Pausenführung erzielten Adrian Pop, Ibrahima Sow und Jannik Henle. Mit nur zwei Auswechselspielern angetreten, konnte die Herrmann-Elf die Führung in der zweiten Hälfte lange Zeit verteidigen, musste allerdings kurz vor dem Ende den Ausgleich hinnehmen.

Am kommenden Wochenende bestreiten sowohl unsere erste als auch unsere zweite Mannschaft Vorbereitungsspiele. Am kommenden Samstag, 17.02.2024, 14 Uhr, empfängt unsere Erste den SV Altschweier auf heimischem Geläuf. Die Zweite testet international und ist am darauffolgenden Sonntag, ab 13.30 Uhr, bei der dritten Mannschaft des SS Beinheim zu Gast. Wie immer freuen sich unsere Teams über Unterstützung bei ihren Spielen.

Erstes Vorbereitungsspiel endet mit einer 2:4-Niederlage beim Rastatter SC/DJK

Am vergangenen Samstag konnte unsere erste Mannschaft nach drei absolvierten Trainingseinheiten ihr erstes Vorbereitungsspiel bestreiten. Beim Tabellenachten der Bezirksliga lag unser Team nach 55 Minuten bereits mit 0:4 zurück, konnte dann jedoch durch Tim Ziegler (60.) und Robin Gscheidle (81.) noch Ergebniskosmetik betreiben.

Aufgrund des Faschingswochenendes findet am kommenden Wochenende kein Testspiel statt, sondern am Samstag ab 13 Uhr eine närrische Trainingseinheit. Am Aschermittwoch tritt unsere erste Mannschaft dann ab 19 Uhr beim SC Baden-Baden zum zweiten Spiel in der Vorbereitung an.