News

156 Beiträge

Spielbericht vom Wochenende: Pflichtsieg und Klassenerhalt für den FVP

FV Plittersdorf – FV Muggensturm II 2:0 (Hz. 0:0)

Durch den Pflichtsieg gegen die Reserve des FV Muggensturm sowie den Punktgewinn des FC Rastatt 04 gegen den Verfolger aus Steinmauern haben die Rieder zwei Spieltage vor Schluss sieben Punkte Vorsprung auf den ersten möglichen Abstiegsplatz. Angesichts der prekären Lage, in der sich die Mannschaft nach der Niederlage gegen Sandweier an Ostern befand (fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer) ist dies ein Erfolg für die Herrmann-Elf, die danach Charakter zeigte und in den letzten acht Partien fünf Siege sowie ein Unentschieden einfuhr und damit 16 Punkte sammelte.

Gegen das Schlusslicht aus Muggensturm tat sich der FVP jedoch lange schwer, der Druck war groß, diesen „Matchball“ unbedingt verwandeln zu wollen. Dennoch waren die Hausherren das klar spielbestimmende Team, doch nachdem weder Cleo Fritz, Adrian Pop noch Ionut Poteras die ersten Chancen nutzen konnten, ging die Partie torlos in die Partie. Unkonzentriertheiten im Passspiel und fehlende Genauigkeit verhinderten klarere weitere klarere Torchancen.

Nach der Pause agierte die FVP-Elf zielstrebiger, doch sowohl Pop, als auch Fritz scheiterten am Aluminium. Nach 55 Minuten erlöste Luca Bergmaier seine Farben, als er eine Flanke von der linken Seite unbedrängt aus kurzer Distanz zur Führung einköpfte. Danach blieben die Rieder dran und drängten sofort auf das zweite Tor, das wenig später Cleo Fritz nach einem tollen Kopfball gegen die Laufrichtung des Keepers gelang. Die 2:0-Führung sorgte für Sicherheit und Beruhigung sowohl bei der Mannschaf auf dem Platz, als auch bei den Fans daneben. Darian di Mino im FVP-Gehäuse hatte einen ruhigen Nachmittag, er musste nicht ein einziges Mal ernsthaft eingreifen.

Auf der Gegenseite gingen die Gastgeber mehr und mehr fahrlässig mit ihren Chancen um. Zuerst hatte Ferdi Öczan Pech, als er per Elfmeter am rechten Innenpfosten scheiterte, danach verpassten Sow und Pop freistehend vor dem Tor das Abspiel. Dennoch steht am Ende ein verdienter, wenn auch glanzloser Arbeitssieg, dem am Sonntag Nachmittag die Gewissheit des Klassenerhalts folgte.

FV Plittersdorf II – FV Muggensturm III 1:1 (Hz. 1:0)

Die Zweite konnte die Führung durch Dennis Cotten (35. Spielminute) nicht über die Zeit retten und musste zehn Minuten vor Ende der Partie noch den Ausgleich hinnehmen.

Ausblick: In den letzten beiden Partien in Sinzheim und Bietigheim wollen die Schwarz-Gelben ihre gute Form mitnehmen und auch die beiden Spitzenteams ärgern. Als erstes soll dies am kommenden Sonntag, 02.06. gelingen. Anstoß für Team 2 gegen die Sinzheimer Dritte ist um 13:00 Uhr. Team 1 spielt im Anschluss ab 15 Uhr gegen den SV Sinzheim II.

Bereits zwei Spieltage vor Rundenende: erneuter Plittersdorfer Klassenerhalt steht fest!

Bereits am gestrigen Samstag hatte unsere erste Mannschaft ihre Pflichtaufgabe gegen den FV Muggensturm 2 mit 2:0 (Tore: Luca Bergmaier, Cleo Fritz; ausführlicher Spielbericht folgt) erfolgreich bewältigt, heute sorgten die Ergebnisse sowohl der Konkurrenz im Tabellenkeller als auch die Spielausgänge in den überbezirklichen Ligen dafür, dass die Schwarzgelben bereits zwei Spieltage vor Rundenschluss den Klassenerhalt feiern dürfen.

Nach dem Plittersdorfer Sieg gegen Muggensturm war klar, dass der FV Steinmauern (Tabellenplatz 15) heute beim FC Rastatt 04 gewinnen musste, um in den verbleibenden Begegnungen noch die Chance zu haben, die Rieder vom Tabellenplatz 14 zu verdrängen. Bis zur 90. Minuten führten Gäste dann auch im Münchfeldstadion mit 1:0 und hielten den Abstiegskampf offen, ehe der Rastatter Ausgleich alle Steinmaurer Hoffnungen zerplatzen ließ. Dass der sichere 14. Platz für den FVP sogar den fixen Klassenerhalt bedeutete, wurde dann klar, als die Ergebnisse aus den überbezirklichen Ligen bekannt wurden. Dank des Klassenerhalts des SV Bühlertal in der Verbandsliga und des SV Sinzheim in der Landesliga muss die Kreisliga A im Bezirk Baden-Baden in beiden Staffeln zusammen maximal vier Absteiger verkraften.

Für den FVP bedeutet dies nicht nur den rechnerischen Klassenerhalt, sondern das erste Mal seit 2018 ein Saisonfinale ohne Zittern und „Rechenschieberei“. Dies hat sich die Mannschaft nach den Leistungen in den vergangenen Spielen auch redlich verdient!

Bildergalerie vom Nichtabstiegswochenende

Spieler- und Spielausschussverabschiedungen am letzten Heimspieltag

Die Partien gegen die zweite und dritte Mannschaft des FV Muggensturm waren gleichzeitig auch die letzten Heimspiele unserer Herrenmannschaften in der Saison 2023/2024. Unsere Vorsitzenden Daniel Scharer und Dominik Haas nutzten diesen Rahmen, um verdiente Spieler und Spielausschüsse zum Saisonende zu verabschieden.

Ein Dank geht an Marius Glatt und Mario Riel, die beide über mehrere Jahre hinweg als Spielausschuss für die Belange der zweiten Mannschaft verantwortlich waren und zum Saisonende ihre Ämter zur Verfügung stellen. Aus den Reihen der Spieler wurden Björn Schaller, Florian Reichardt und Ferdi Özcan verabschiedet, die zur Saison 2021/2022 zu uns gestoßen sind und bis zum Ende wichtige Bestandteile der zweiten bzw. ersten Mannschaft des FVP waren. Schon länger nicht mehr aktiv am Ball war unser Spieler Michael Kudjer, der nun ebenfalls seine verdiente Verabschiedung erhielt.

Wir wünschen allen Verabschiedeten für ihre private und sportliche Zukunft alles Gute und sind uns sicher, dass wir sie als Gäste und Zuschauern schon bald wieder im Binsenfeld begrüßen werden.

Erster Neuzugang für die kommende Runde fix: Moritz Lehre kehrt zum FVP zurück!

Mit Moritz Lehre können wir den ersten Neuzugang für die kommende Runde 2024/2025 präsentieren. Moritz hat seine ersten fußballerischen Schritte im Binsenfeld gemacht, bevor er in der D-Jugend zum SV 08 Kuppenheim gewechselt ist. Dort ist der gelernte Verteidiger aktuell Stammspieler in der zweiten Mannschaft, die derzeit in der Bezirksliga noch um die Vizemeisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga kämpft. Mit Moritz erhoffen wir uns, in der kommenden Runde noch stabiler in der Abwehr zu stehen. Herzlich Willkommen zurück im Binsenfeld, Moritz!

Erste holt wichtigen Punkt in Baden-Oos, Zweite geht beim Scheibenschießen leer aus

FV Baden-Oos – FV Plittersdorf 2:2 (Hz. 1:1)

Einen wichtigen Punktgewinn erkämpfte sich die Rieder Erste am Samstag in Baden-Oos. Coach Oliver Herrmann veränderte seine Startelf auf drei Positionen: für Jannik Henle und Robin Pluemchit rückten Sven Fenske und Simon Bischof in die Startelf, außerdem hütete Thomas Wahl für den verhinderten Darian di Mino das FVP-Tor. Dabei begann das Spiel denkbar schlecht für die Gäste: Bereits nach wenigen Sekunden ließ sich die Defensive durch einen einfachen langen Ball über die rechte Abwehrseite überrumpeln, sodass der Stürmer den Ball über Keeper Wahl ins Tor lupfen konnte.

Nach etwa zehn Minuten hatte sich die Mannschaft dann nach einer längeren Ballbesitzphase gefangen und war in der Partie angekommen. Adrian Pop auf der rechten Außenbahn wurde gleich zweimal durch einen langen Ball freigespielt, scheiterte jedoch jeweils aus spitzem Winkel. Eine weitere Hereingabe durch Pop konnte Simon Bischof unter Bedrängnis im gegnerischen Strafraum nicht verwerten. Die Schwarz-Gelben hatten das Spiel nun unter Kontrolle, die Hausherren waren nur durch gefährliche Diagonalbälle auf die Außenspieler gefährlich. Zehn Minuten vor der Pause wurde Cleo Fritz auf seiner linken Seite freigespielt und schoss zum zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich ein.

In Hälfte zwei gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen, größere Torgelegenheiten waren in den ersten Minuten Mangelware. Danach ging Oos nach einem weiteren langen Ball erneut in Führung (53. Spielminute). In der Folge ließ der FVP Konzentration und Genauigkeit im Passspiel vermissen, durch einige einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung und fehlende Aggressivität im Zweikampfverhalten kamen die Gastgeber zu gefährlichen Kontermöglichkeiten. Mitte der zweiten Halbzeit ließ die Kraft bei den Schwarz-Gelben nach, obwohl der eingewechselte Ionut Poteras für frischen Wind im Offensivspiel sorgte. Über seine linke Seite fiel auch der Ausgleich in der 82. Minute: Simon Bischof vollendete seine Hereingabe aus dem Gewühl heraus aus kurzer Entfernung zum 2:2. Danach gelang es keinem Team mehr, einen Lucky Punch zu setzten, womit am Ende eine gerechte Punkteteilung zu Buche steht. Am kommenden Spieltag kann der FVP mit einem Sieg gegen eine sicherlich nicht zu unterschätzende Reserve des FV Muggensturm einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

FV Baden-Oos II – FV Plittersdorf II 6:4 (1:1)

Die Zweite Mannschaft musste gegen das Schlusslicht aus Baden-Oos eine enttäuschende Auswärtsniederlage hinnehmen. Die Führung des FVP II durch Andre Hartmann kurz vor der Pause wurde postwendend durch die Gastgeber egalisiert. In Hälfte zwei entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen, bei dem die Rieder schlussendlich mit 6:4 den Kürzeren zogen. Die weiteren FVP-Tore erzielten erneut Andre Hartmann, sowie Dennis Cotten und Björn Damanti-Schaller.

Ausblick: Am kommenden Samstag, 25.05.2024, bestreitet der FVP sein letztes Heimspiel in der Saison 2023/2024. Zu Gast sind die zweite und dritte Mannschaft des FV Muggensturm. Anpfiff ist für den FVP II um 15 Uhr, der FVP I bestreitet seine Begegnung gegen den FV Muggensturm II ab 17 Uhr. Unsere Teams würden sich über kräftige Unterstützung im letzten Heimspiel der Saison freuen. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer unser Clubhaus-Team.

„Crunchtime“ in der A-Klasse: noch 3 Spieltage zu spielen und die Abstiegsfrage ist weiterhin ungeklärt!

Wir befinden uns in der Mitte des Mai 2024 und wie so oft in dieser Jahreszeit beginnt auch dieses Jahr wieder die heiße Phase im Fußballbetrieb im Bezirk. „Crunchtime“ wird dieser Zeitraum, der um Wohl und Wehe einer Saison entscheidet, im Sport im Allgemeinen genannt, und fast schon traditionell befindet sich auch der FVP wieder unter den Teams, die die Saison nicht einfach austrudeln lassen können.

Fast schon traditionell? Einen Unterschied gibt es dann zu den vergangenen Jahren doch. Mit bereits 27 Punkten hat unsere erste Mannschaft so viele Punkte erkämpft wie seit der Saison 2017/2018 nicht mehr. 27 Punkte reichten letztmals in der Runde 2015/2016 nicht zum Klassenerhalt in der Kreisliga A. Und – noch ein Unterschied zu den vergangenen Jahren – aufgrund der aktuellen Tabellensituation haben die Rieder es in vielen der möglichen Szenarien selbst in der Hand, die Klasse zu halten. Das war nicht immer so!

Nichtsdestotrotz wollen wir im gewohnten „Was wäre wenn“ für euch auf das Ende der Runde schauen und hoffen dabei, die Rubrik in den kommenden Wochen nicht allzu oft aktualisieren zu müssen.

Wie viele Absteiger aus der Kreisliga A wird es vermutlich geben?

Das hängt natürlich wie immer davon ab, ob der Vizemeister in der Landesliga (SV Mörsch) und der Bezirksliga (rechnerisch haben noch 4-5 Teams die Chance auf Platz 2) die Relegationsspiele siegreich gestalten können, was erst wieder im Laufe des Juni feststehen wird. Viel wichtiger ist es deshalb, auf die möglichen Absteiger aus der Verbands- und Landesliga zu schauen: In der Verbandsliga hat der SV Bühlertal zwei Spieltage vor Schluss 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und könnte am kommenden Wochenende mit einem Sieg gegen die bereits abgestiegene DJK Donaueschingen die Klasse halten. Hiervon würde dann der SV Sinzheim in der Landesliga profitieren, der unabhängig vom Ausgang des letzten Landesliga-Spieltags am kommenden Wochenende nicht mehr auf einen der drei letzten Plätze zurückfallen könnte. Im Falle eines Bühlertäler Abstiegs wäre auch der 13. Platz ein potentieller Abstiegsplatz, auf den der SV Sinzheim derzeit lediglich 3 Punkte Vorsprung hat.

Zwei Absteiger aus der Landesliga (Sinzheim, Obertsrot) würden – unter der Annahme dass der Bezirksliga-Vize nicht aufsteigt und der Meister der Bezirksliga-Reservestaffel (B1) sein Aufstiegsrecht in die A-Klasse wahrnimmt, dann zu insgesamt fünf Absteigern in den beiden Staffeln der Kreisliga A führen. Die jeweils Tabellen-14., derzeit der FVP und der SV Ulm 2, würden Relegationsspiele um den Klassenerhalt bestreiten müssen. Bei nur einem Absteiger aus der Landesliga (Obertsrot), wäre der Tabellenplatz 14 schon ein sicherer Nichtabstiegsplatz. Am Sonntag, 26.05., gegen 17 Uhr sind wir diesbezüglich schlauer.

Wie ist die Lage in der Kreisliga (A), Staffel Nord, drei Spieltage vor Saisonende?

Insgesamt 5 Teams müssen sich noch Sorgen um den Abstieg machen: Michelbach und Sandweier befinden sich nach den Spielen des Pfingstsamstags mit je 30 Punkten in der Poleposition, dahinter rangieren der FV Würmersheim 2 (28 Punkte) und der FV Plittersdorf (27 Punkte). Bereits 5 Punkte Rückstand auf den FVP besitzt der FV Steinmauern auf Platz 15 (22 Punkte). Der FV Muggensturm 2 gehört als abgeschlagener Tabellenletzter nicht mehr zu den Teams, die sich darüber Gedanken machen müssen, gegen wo sie im kommenden Jahr spielen werden.

Das Restprogramm dieser 5 Teams sieht wie folgt aus:

  • SV Michelbach: FV Würmersheim 2 (A), FV Sandweier (H), FC Rastatt 04 (A)
  • FV Sandweier: FV Iffezheim (H), SV Michelbach (A), FV Baden-Oos (H)
  • FV Würmersheim 2: SV Michelbach (H), FV Baden-Oos (A), FV Muggensturm 2 (H)
  • FV Plittersdorf: FV Muggensturm 2 (H), SV Sinzheim 2 (A), SV Bietigheim (A)
  • FV Steinmauern: FC Rastatt 04 (A), FV Hörden (H), FC Durmersheim (A)

Es wird deutlich: aufgrund der Spielpläne der Konkurrenz – insbesondere dem Restprogramm des FV Steinmauern, der an den letzten 3 Spieltagen gegen Mannschaften antreten muss, die in den vergangenen Wochen keine großen Bäume mehr ausgerissen haben – heißt es für den FVP noch so gut wie möglich zu punkten in den kommenden Wochen. Mit den Spitzenteams Sinzheim 2 und Bietigheim, gegen die die Herrmann-Elf jeweils auswärts antritt, haben die Rieder das von allen Konkurrenten schwerste Restprogramm!

FVP punktet dank Galavorstellung von Sow dreifach – Zweite landet dank Last-Minute-Treffer in den Punkten

FV Plittersdorf – SV Michelbach 3:2 (Hz. 3:1)

Die Wiedergutmachung für die derbe Klatsche in Iffezheim von vergangener Woche ist geglückt: Dank einer Galavorstellung von Ibrahima Sow in der ersten Hälfte fuhr der FVP wichtige drei Punkte ein und hielt den Konkurrenten aus Steinmauern auf Distanz. Gegen die Murgtäler kamen die Hausherren in den ersten Minuten dabei nicht gut ins Spiel, erst nach wenigen Minuten sorgten eine längere Ballbesitzphase und eine gelungene Offensivaktion für mehr Sicherheit. Gleich die erste Chance nutzte Sow nach einer Viertelstunde zur Plittersdorfer Führung, indem er von der rechten Seite wuchtig ins untere Eck abschloss. Während die Offensivabteilung des SV Michelbach jederzeit gefährlich werden konnte, sorgte die Hintermannschaft für den einen oder anderen Aussetzer, die Sow, Lukas Reichert und Cleo Fritz durch ihr konsequentes Anlaufen provozierten. Einen solchen Ballverlust bestrafte Sow mit dem zweiten Rieder Treffer nach 23 Minuten. Nach einer halben Stunde Spielzeit waren die Gäste ebenfalls auf der Anzeigetafel: Nachdem die Hintermannschaft des FVP nach einer Standardsituation nicht entscheidend klären konnte, erzielten sie den Anschlusstreffer. Wenige Minuten später dribbelte sich Sow in den Sechzehner und erzielte aus spitzem Winkel seinen dritten Treffer!

In den zweiten 45 Minuten hatte die Rieder Defensive dann Schwerstarbeit zu verrichten: Michelbach versuchte mit ihren schnellen Außenspielern immer wieder, in den Strafraum zu gelangen. Dabei bissen sie sich an der FVP-Abwehr jedoch meist die Zähne aus, spätestens bei Darian di Mino, der das Tor der Herrmann-Elf hütete, war Endstation. Trotzdem mussten die Fans der Rieder gehörig zittern, nachdem die Gäste nach einer Ecke zum Anschlusstreffer kamen (52. Minute). Auf der Gegenseite verpassten es sowohl Cleo Fritz, Ibrahima Sow, als auch der eingewechselte Ionut Poteras trotz bester Gelegenheiten, für die Entscheidung zu sorgen. Da der Schwarz-Gelbe Abwehrriegel aber dicht hielt, waren die drei Punkte unter Dach und Fach.

FV Plittersdorf II – SV Michelbach II 2:2 (Hz. 1:0)

Die Zweite erkämpfte sich durch den späten Ausgleichstreffer von Marcel Fischer einen verdienten Punkt gegen den SV Michelbach. Nach dem Führungstreffer durch Dennis Cotten in der ersten Hälfte drückten die Gäste nach der Pause auf das Tempo und drehten die Partie, bevor die Hausherren zurückschlagen konnten.

Ausblick: Am kommenden Samstag, 18.05.2024, treten wir beim FV Baden-Oos an. Anstoß ist für die erste Mannschaft um 17 Uhr, das Vorspiel der Reserveteams beginnt um 15 Uhr.

FVP will „Würth Vereinsheimwerker“ werden!

Bis zum 26. Mai 2024 können alle Vereinsmitglieder, Spieler und Spielerinnen sowie alle Fans täglich für den FV Plittersdorf abstimmen und uns so dabei unterstützen, dass wir uns die Chance auf 1.000 Euro von Würth für unsere anstehenden Bauprojekte sichern! Die 150 Vereine mit den meisten Stimmen schaffen es in die nächste Runde, können Ihr Projekt im Rahmen des „WÜRTH Vereinsheimwerker“ Wettbewerbs umsetzen und dabei bis zu 10.000 € zusätzliche finanzielle Unterstützung gewinnen. Also worauf wartet ihr noch? Klickt täglich auf den hier hinterlegten Link oder die Grafik und unterstützt uns dabei, genügend Stimmen für den Einzug in die nächste Runde zu sammeln.

Rückblick auf das Wochenende der Jugendabteilung

Eins aus Drei – so lautete das Fazit unserer Teams, die am (Vorabend des) Maifeiertag(s) um den Einzug ins Pokalfinale kämpften. Unsere D-Junioren (1:3 in Bischweier) und unsere B-Juniorinnen (1:4 gegen Muggensturm) mussten gegen stärkere Gegner leider die Segel streichen. Unseren C-Junioren gelang jedoch der Einzug ins Pokalfinale. Vor großer Kulisse, in einem von der ersten bis zur letzten Minute schön anschaubaren Pokalspiel, zeigte die C1 der SG Steinmauern erneut eine außergewöhnlich reife Mannschaftsleistung. Mit 8:0 Toren schoss man den Gegner SG Haueneberstein aus dem Pokal. Im Finale wartet nun der starke Kreisligist SG Forbach auf das Team. Das Finale findet am Samstag, 22.6. um 12:00 Uhr im heimischen Murgstadion statt.

Am darauffolgenden Wochenende ging es für unsere Jugendmannschaften dann in der Liga weiter. Am Freitag spielte die B2 auf heimischen Geläuf gegen den SV Au am Rhein. Zur Halbzeit lagen wir durch individuelle Fehler mit 1:3 hinten. Durch Kampfgeist und Wille sowie einem „Power Play“ Spiel in Hälfte 2 konnten wir noch 2 Tore zum 3:3 Entstand erzielen und bleiben damit auf Tabellenplatz 2 hinter dem RSC, der nun als Meister feststeht. Die B1 ist weiter auf „Meisterkurs“ in der Bezirksliga. Durch einem 1:2 Sieg beim FC Lichtental haben wir nun 6 Punkte Vorsprung zum Tabellenzweiten SV Kuppenheim 2. Jungs macht weiter so!

Beflügelt vom Finaleinzug konnte unsere C-Jugend auch in Sinzheim drei Punkte einfahren. Nach einem starken Fight und vor allem durch die Leistung in der 2. Halbzeit gewannen wir dort mit 4:1 Toren. In der Liga hat die SG Steinmauern den Platz 3 nun gefestigt. Das große Ziel, alle Spiele in der Rückrunde zu gewinnen, hat weiterhin Bestand – wo wir dann am Ende stehen, werden wir sehen.

Gut erholt vom Pokalaus zeigte sich unsere D1-Jugend. Im Heimspiel gegen den FV Iffezheim am Samstag gelang ein 4:0-Sieg, am heutigen Abend ließ das Team in Muggensturm einen 2:0-Sieg folgen. Mit 1:5 musste sich leider unsere C2 in Rotenfels geschlagen geben.

Unsere Mädchenteams waren unterschiedlich erfolgreich am vergangenen Wochenende. Die B-Juniorinnen kassierten beim Tabellenzweiten in Staufenberg eine deftige 1:9-Niederlage, unsere D-Juniorinnen besiegten den Tabellennachbarn Sinzheim mit 2:0.

Erfolgreicher Spieletag der F-Junioren

Bei sonnigem Wetter begrüßte der FV Plittersdorf am vergangenen Samstag 10 Mannschaften der F1 und F2 Junioren beim Spieletag. Viele Tore, Spielfreude und jede Menge Spaß hatten die Kinder an diesem Tag. Der FVP war mit zwei F-Jugend Mannschaften am Start. Die Fotos zeigen unsere beiden Mannschaften mit Ihren Trainerinnen und Trainer. Herzlichen Dank an die vielen Helfer, Waffel- und Kuchenbäcker. Vielen Dank auch an das Clubhaus Team Christine und Peter Jung.

0:8-Niederlage: Rabenschwarzer Tag für den FVP in Iffezheim

FV Iffezheim – Plittersdorf 8:0 (Hz. 3:0)

Eine heftige Klatsche in Iffezheim trübt eine Woche später die Freude über das gewonnene Derby gegen Steinmauern kräftig. Das Ergebnis spricht Bände: Trotz Personalsorgen und einiger Sonntagsschüsse auf Iffezheimer Seite ist solch eine Vorstellung schwer zu erklären. Dabei hätten sowohl Ibrahima Sow als auch Simon Bischof die Rieder bereits nach wenigen Minuten in Führung schießen können, wenn nicht sogar müssen. Zweimal konnten sie einen Ballverlust des Iffezheimer Keepers nicht ausnützen. Es ist müßig, zu diskutieren, ob das Spiel dann einen anderen Verlauf genommen hätte. Nach ausgeglichener Anfangsphase führten die Gastgeber einen Eckstoß schnell aus und nützten die Rieder Tiefschlafphase eiskalt aus. Das zweite Gegentor nach einem Defensivfehler und das dritte kurz vor der Pause durch einen Schuss aus 25 Metern Torentfernung stellten den 3:0-Halbzeitstand her.

Nachdem sich der FVP wenige Sekunden nach Wiederanpfiff einen weiteren haarsträubenden Ballverlust leistete, waren die guten Vorsätze mit dem vierten Gegentreffer bereits vergessen. In der Folge spielten sich die Hausherren, die mit großen Aufstiegshoffnungen in die Runde starteten, in einen Rausch: jede Aktion gelang, während bei den Schwarz-Gelben jegliches Zweikampfverhalten und jegliche Aggressivität verloren ging, sodass der FVI leichtes Spiel hatte. Ein gebrauchter Tag, den das Team mit Blick auf das kommende Wochenende so schnell wie möglich abschütteln muss, um wieder an die Leistungsgrenze zu gelangen. 

FV Iffezheim II – FV Plittersdorf II 2:1 (Hz. 2:1)

Auch die Zweite konnte dem Sieg von vergangener Woche keine weiteren Punkte sammeln. Christian Köppel stellte per Kopf in der ersten Hälfte den Ausgleich her. Die erneute Führung konnte der FVP II dann nicht mehr kontern.

Ausblick: Am kommenden Sonntag, 12.05.2024, gastiert der SV Michelbach zum Rückspiel im Binsenfeld. Team 2 startet um 13 Uhr in seine Partie, die Begegnung der Ersten beginnt um 15 Uhr.

Berichte unserer Jugendabteilung vom vergangenen Wochenende

A-Junioren verlieren den Anschluss an die Tabellenspitze, Rotenfels wird Meister!

Durch eine 3:2-Niederlage beim FV Baden-Oos verloren die Jungs den Anschluss an die Tabellenspitze. Aktuell auf Platz 3, trennen uns nun 8 Punkte vom Tabellenführer Rotenfels, der die Meisterschaft feiern konnte.

B1-Junioren festigen Platz 1 in der Bezirksliga

Mit einem 4:1-Sieg am vergangenen Sonntag gegen den SV Sinzheim 2 vor heimische Kulisse im Binsenfeld grüßen wir weiterhin von der Tabellenspitze. Mit 62 geschossenen Toren stellen wir den besten Sturm der Liga und mit nur 8 Gegentreffern haben wir auch die beste Abwehr der Liga. Jungs weiter so, holt euch die Meisterschaft.

B2-Junioren gewinnen gegen die SG Sandweier 2

Nichts für schwache Nerven war das Spiel unserer B2 am Samstag in Haueneberstein. Bereits nach 10 Minuten führten wir mit 0:2, was uns Sicherheit geben sollte. Aber plötzlich kassierten wir drei Gegentore und die SG Sandweier führte mit 3:2. Mit einer enormen Willensleistung, einer beeindruckenden Moral und einem energischen Sturmlauf auf das gegnerische Tor drehten wir noch das Spiel und gingen mit einem 3:5 Sieg vom Platz. Kompliment an die Mannschaft. Aktuell sind wir auf Platz 2 in der Tabelle zu finden.

Sieg der B-Juniorinnen im Binsenfeld

Mit einem ungefährdeten 6:0 Sieg über den FV Baden-Oos waren auch unsere B-Juniorinnen am Wochenende erfolgreich.

D-Juniorinnen trotz Niederlage mit einem guten Ergebnis

Unser D-Juniorinnen verloren zwar ihr Spiel bei den Mädels des SC Sand mit 5:1, jedoch hat man von den FVP-Mädchen eine ausgezeichnete Abwehrleistung gesehen. Der Tabellenführer SC Sand hat bereits 111 Tore (!) geschossen und die meisten Mannschaften mit einem zweistelligen Ergebnis nach Hause geschickt.

E-Junioren-Spieletag im Binsenfeld
Unsere E-Junioren waren Gastgeber des E-Junioren-Turniers der Staffel 3 am vergangenen Wochenende im Binsenfeld. Gegen die Mannschaften FV Würmersheim, SV Oberachern 2 und FV Muggensturm konnten wir diesmal leider nicht gewinnen. Kopf hoch Jungs, beim nächsten Mal sieht die Welt wieder anders aus.

F-Junioren Spieletag im Binsenfeld am Samstag 04.05.2024

Am Samstag, 04.05.2024 findet der F-Junioren Spieletag im Binsenfeld statt. Ab 10:00 Uhr schnürt der Jahrgang 2015 die Kickschuhe und ab 11:45 Uhr ist der Jahrgang 2016 dran. Wir erwarten 10 Mannschaften und über 100 begeisterte Kinder. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Die F-Jugend versorgt sie unter anderem mit frisch gebackenen Waffeln, Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns über viele Zuschauer.

Sow lässt mit seinem Siegtreffer das Binsenfeld beben – auch Team 2 zeigt endlich, wozu es in der Lage ist!

FV Plittersdorf- FV Steinmauern 2:1 (Hz. 1:0)

Der FVP krönte sich am vergangenen Samstag das erste Mal nach vielen Jahren zum Derbysieger gegen den FV Steinmauern! Nach dem Last-Minute-Sieg durch einen Treffer  von Ibrahima Sow herrschte im Binsenfeld eine ausgelassene Stimmung. Die tolle Leistung inklusive Sieg der zweiten Mannschaft rundete den gelungenen Tag ab. Doch auch für die Tabelle waren die drei Punkte enorm wichtig, konnte man sich so doch den Rivalen auf Distanz halten. Es bleibt jedoch weiterhin eng im Keller, da auch die Teams auf den Plätzen vor den Riedern punkten konnten. Daher darf die Herrmann-Elf den Derbysieg nur kurz genießen, bevor der Fokus wieder auf das nächste Spiel gerichtet werden muss. 

Gegen den FVS musste Coach Oliver Herrmann auf den verreisten Ionut Poteras und den verletzten David Shawcross verzichten, für die Adrian Pop sowie Lukas Reichert in die Startelf rückten. Der FVP zeigte von Beginn an, dass die drei Punkte in Plittersdorf bleiben sollten, beherrschte zu großen Teilen Ball und Gegner und erspielte sich durch Cleo Fritz und Simon Bischof beste Chancen. Vor allem durch lange Bälle, die Bischof oder Fritz verarbeiten konnten, entwickelte sich immer wieder Torgefahr vor dem Gästetor. Auf der Gegenseite war der FVS nur selten gefährlich, die beste Gelegenheit hatten sie nach einem der seltenen Abwehrfehler. Dennoch dauerte es bis kurz vor der Pause, bis sich die Schwarz-Gelben belohnten: Nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite nahm Adrian Pop den Ball aus spitzem Winkel direkt und sorgte für die Pausenführung.

In der zweiten Hälfte schalteten die Hausherren dann einen Gang zurück, der FVS kam besser ins Spiel, ohne dass große Gefahr für Torhüter Thomas Wahl entstand. Dennoch war die Führung zu dünn, um schon in den Verwaltungsmodus zu schalten. Je länger das Spiel dauerte, desto offensiver wurden die Gäste, die dann fünf Minuten vor Ende der Partie mit einer ihrer seltenen Auftritte im Strafraum nach einem Angriff über die linke Seite tatsächlich den Ausgleich erzielten konnten.

Nach dem kurzen Schockmoment hatte Sow dann nach einer Hereingabe von der rechten Seite bereits den Siegtreffer auf dem Fuß, doch sein Abschluss ging am Tor vorbei. Wenige Minuten später machte er es besser und ließ das Binsenfeld nach einer scharfen Bischof-Hereingabe beben. Die Nachspielzeit überstand die Mannschaft dann unbeschadet, sodass unter dem Strich ein verdienter Sieg steht, auch wenn dieser durch das späte Tor etwas glücklich zustande kam.

FV Plittersdorf 2 – FV Steinmauern 2 2:1 (Hz. 2:0)

Wenn der zweite der Tabelle auf den Vorletzten trifft, sieht es auf dem Papier immer nach einer klaren Sache aus. Ein Derby hat jedoch andere Gesetze und an diesem Tag verlief dieses Spiel zu unseren Gunsten. Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an eine konzentrierte Leistung und setzte die taktischen Vorgaben sehr gut um. Die Räume wurden eng gemacht, defensiv klare Aktionen, nach vorne die schnellen Spieler in Szene setzten und ein glänzend aufgelegter Torhüter Max Berger waren für den Sieg verantwortlich. Unterm Strich steht somit eine starke Mannschaftsleistung.

In Halbzeit eins hatten unsere Gäste mehr Ballbesitz und wollten schnell in die gefährlichen Zonen in unserer Hälfte kommen, was nur gelegentlich gelang. Entweder war ein Rieder Abwehrbein dazwischen oder unser Torhüter stand den Gästen im Weg. Als wir unserseits die Räume hatten, konnten wir über die starken Außenbahnspieler und Stürmer gefährlich vor das Gästetor kommen. Mit einem Doppelschlag in der Spielminute 18 und 24 durch Routinier Christian Köppel ging es mit einem 2:0 in die Pause.

In Halbzeit zwei bot sich dasselbe Bild: viel Ballbesitz der Gäste und eine immer stärker geforderte Abwehr der Hausherren. Insbesondere die stark getreten Standards der Steinmaurer wurden gefährlich für unser Team. Hinzu kam, dass die Gäste gleich dreifaches Aluminiumpech hatten. Auf Grund der zweiten Halbzeit hätte das Spiel auch kippen können, ein Ausgleich wäre sicherlich nicht unverdient gewesen. Zum Glück musste das Team nur einen Gegentreffer hinnehmen – somit konnte man nach 90 Minuten mit einem 2:1-Erfolg vom Platz gehen.

Die Mannschaft hat in diesem Spiel gezeigt, zu was sie in der Lage ist und sein kann. Wir hoffen, in den nächsten Spielen weitere Erfolge einfahren zu können. Am kommenden Sonntag geht es zum Dritten der Tabelle dem FV Iffezheim. Ein Dank geht auch an unseren Schiedsrichter Andreas ,,Willy“ Fritz, der seit Wochen die Spiele unserer Reserve souverän leitet.

Ausblick: Am kommenden Sonntag geht die Reise zum nächsten Derby nach Iffezheim. Die Gastgeber sind Favorit gegen den FVP, mussten im Kampf um den Aufstieg in den vergangenen Wochen jedoch etwas Federn lassen, so dass auch wir uns Hoffnungen machen, etwas Zählbares aus Iffezheim mitzunehmen. Anstoß ist um 15 Uhr. Das Vorspiel, in dem unsere Zweite gegen den Tabellendritten eine ebenso harte Nuss zu knacken hat, beginnt um 13 Uhr.